SCHULJAHR 2017-2018

15.10.2017 Die Affen lassen grüßen

Ein Besuch in der Stuttgarter Wilhema stand für die Kästler auf dem Programm. Sommerhaftes Wetter bgleitete die Zug fahrende Gruppe zu den Affen, Elefanten, Giraffen... . Immer wieder ist man erstaunt, wie vielfältig unsere Erde mit Geschöpfen ist. Das brachte die Kästler zum Staunen. Das "LIVE" zu sehen ist ein Erlebnis.

 

03.10.2017 Die Kastenband spielt auf dem "BURRENFESTIVAL" in Öpfingen

Burren17Das "Burrenfestival" ist in der Region und auch darüber hinaus ein Begriff. Junge Bands treten dort mit unterschiedlichen Musikrichtungen auf. Auch die "KASTENBAND" spielte im Rahmen des dortstattfindenden Gottesdienst auf dem Festival. Es war und ist für die Bandmitglieder immer ein tolles Erlebnis außerhalb der "Kollegsmauern" aufzutreten. Der Auftritt war ein voller Erfolg.

 

01.10.2017 Die olympischen Ringe erstrahlen im Kolleg St. Josef

Hausolympiade17Die Hausolympiade im Kolleg ist eines der Angebote, die sich schon seit Jahrzehnten bewährt haben. Altersgemischte Gruppen von Schülern und Schülerinnen laufen im Viertelstundentakt von Station zu Station durchs Haus. Dort müssen sie Aufgaben bewältigen, die Sportlichkeit, Gedächtnis, Wissen und Geschick erfordern. Gewinnen kann eigentlich nur die Gruppe, die am Besten harmoniert. "Spaß ohne Grenzen"!

 

30.09.2017 Aktion "Drachenkinder" wieder angelaufen

Kreativ1 17Die Unterstützung der Aktion "Drachenkinder" geht nun in die 3. Runde. Die Kästler basteln und werkeln für diesen Zweck an drei Wochenenden bis zum "Bazar" am Beginn der Adventszeit. Nebeneffekt ist die Förderung der Gemeinschaft und des Gefühls, Gutes getan zu haben. Holz und Beton waren an diesem Wochenende die Hauptmaterialien.

 

17.09.2017 Golf mit den Füßen

F Golf17Mit den Füßen einen Fußball geschickt in einlochen ist kein leichtes Unterfangen. Zudem das Loch auf unterschiedlichen Höhen platziert ist. Da ist der Spaß schon vorprogrammiert. So war es auch mit den Kollegsschülern, die mit allerlei Effet den Ball so schnell als möglich in das Runde bringen wollten.

 

16.09.2017 Gewaltige Wasserspiele auf der "Tour de Breitachklamm"

Breitach17Ausgangspunkt unserer diejährigen Hauswanderung war Riezlern im Kleinwalsertal. An der Breitach entlang wanderten die Kästler und Mitarbeiter des Kollegs Richtung Breitachklamm. Auf den Bergen lag schon sichtbar der Schnee und kündigte schon mal die herbstliche Saison an. Doch das Wetter meinte es gut und schickte Sonnenstrahlen Richtung Erde. Die Schüler bauten unterwegs Steinpyramiden und staunten nicht schlecht, als sie durch die tosende Breitachklamm gingen. Am Söllereck wurde dann abschließend gerodelt. Ein toller und gelungener Tag für die Gemeinschaft.

 

SCHULJAHR 2016-2017

24.06.2017 Ein Tag mit vielen "TRIPLES"  -  Der Sporttag der Marchtaler Internate im Kolleg St. Josef

Sporttag17Auf den Punkt genau war unser Kollegsteam topfit und konnte eine hervorragende Leistung am Sporttag der Marchtaler Internate abrufen. Im Fußball, im Beachvolleyball, im Schach, beim Cheerleading und beim Schwimmen konnte zum dritten Mal hintereinander der erste Platz erreicht werden, ein "TRIPLE". Mit dem Gottesdienst, musikalisch begleitet von der "Kastenband", hatte dieser Sporttag begonnen. Im hauseigenen 25 Meter Freibad wurde um die Wette geschwommen. Die anderen Disziplinen schlossen sich an. Was aber am meisten beeindruckte war die Gemeinschaft aller 4 Marchtaler Internate (Rottenburg, Bad Mergentheim, Rottweil, Ehingen). Endpunkt war die viel umjubelte Siegerehrung im Foyer unseres Hauses. Ein "Wahnsinns - Erlebnis".

 

25.05.2017 In Wald und Flur an Christi Himmelfahrt

Christi17Nach einem Gottesdienst in der Hauskapelle zog es die Kästler durch Wald und Flur zur Kastenhütte. Nach 1 1/2 Stunden Wanderung konnten sich die Schüler stärken. Das Küchenteam hatte Steaks, Würste, Fisch und Grillkäse auf dem Rost. Das Wetter war herrlich. Auch die Hütte beeindruckte mit ihrer Schlichtheit (kein Wasser, kein Strom). Das Klohäuschen mit "Donnerbalken" war die Krönung der Einfachheit. Und so gings wieder durch Wiesen und Felder zurück ins Kolleg.

 

21.05.2017 Deutsches Museum - Die Fahrt in ein Erlebnis

DtMuseum17Eine kleine Gruppe Kästler machte sich per Bahn auf nach München. Das Deutsche Museum ist immer ein Erlebnis. Wieder einmal erfuhren die begeisterten Schüler, wie mannigfaltig dieses Museum ist, so dass ein Tag dafür nicht ausreicht, um es vollständig zu erkunden. Erschöpft, aber zufrieden (schließlich besuchte man auch noch einen Mc Donalds) kam die Gruppe wieder in Ehingen an.

 

20.05.2017 "Nur Fliegen ist schöner"

Knstler17Unter diesem Motto stand der diesjährige Künstlertag. "Meister Eder", so nannten die Kollegianer den Künstler, Herrn Eder, ließ Vogelfedern mit Kohle und Kreide aufs Papier bringen. Ein schwieriges Unterfangen? Wenn ja, dann ließen es sich die Schüler und Schülerinnen nicht anmerken. Die Ergebnisse waren und sind äußerst beeindruckend. "Der beste Künstlertag seit Jahren", lautete die einhellige Meinung. Die Zeichnungen können im Kolleg betrachtet werden.

 

05.-07.05.2017 Oasentage an 3 Orten

Oasen317Die älteren männlichen Kollegschüler verbrachten ihre Oasentage im Kloster Neresheim. Ein abwechslungreiches Programm erwartete die neuen "Klosterschüler". "Rund ums Kloster" war das Thema. Mönchsgesang der Benediktiner in der beeindruckenden Kirche bei der Komplet. Gespräche, Museum, Spiele und gemütliche Abende im Kellergewölbe, dazu schönes Wetter; ein gutes Wochenende.

Oasen117Die jüngeren Männer des Kollegs blieben vor Ort. Ihr Thema war aber genauso benediktinisch: "Ora et Labora" - Bete und Arbeite. Nach diesem Grundsatz brachten die Schüler den Kellerraum mit der Kegelbahn auf Vordermann. Dazwischen Impulse fürs Leben. Also ein inneres und äußeres Aufräumen.

Oasen217Die Kästlerinnen fuhren ins Kloster auf der Liebfrauenhöhe bei Rottenburg-Ergenzingen. Alte katholische Traditionen, wie der Rosenkranz, wurden zeitgemäß und kreativ aufbereitet, was die Schülerinnen begeisterte. Auch die zugehörige Landwirtschaft mit Vieh erfreute die Damen. Ein überaus gelungenes Wochenende.

 

26.03.2017 Elternsprechtag mit dem Thema: "Blind sein"

Elternsprech17 Mit verbundenen Augen saßen die Gottesdienstteilnehmer am Elterntag in der Kapelle; zumindest eine Zeit lang. Der Grund dafür war das Thema der Feier: „Blind sein“. Wie der Blinde im Evangelium, so sollten Schüler, Eltern und Pädagogen erfahren, wie es ist, blind zu sein und dann sehend zu werden. Die Kastenband begleitete den Gottesdienst. Natürlich standen die Elterngespräche im Zentrum des Tages. Mittagessen, eine Bilderschau über das 1. Halbjahr und Kaffee mit Kuchen komplettierten diesen Tag.

 

25.03.2017 Schlag den Erzieher 2017

Schlag den Erzieher 17Ein Schmunzeln huscht über so manches Gesicht, wenn auf die Frage "Was steht heute auf eurem Programm" die Antwort "Schlag den Erzieher" folgt. Gemeint ist natürlich ein Wettkampf zwischen den Schülern und den Erziehern auf unterschiedlichen Ebenen: Sport, Geschicklichkeit, Wissen etc.. Die Erzieher wollten natürlich die Niederlage des vergangenen Jahres ausbügeln. Zuerst schien es aber so, dass die Schüler schon früh den "Matchball" schlagen könnten. Doch die Erzieher holten Spiel für Spiel auf. Der letzte Wettstreit musste entscheiden. Und es gewann...erneut die Mannschaft der Schüler. Damit strichen diese den Gewinn eines Pizzaessens ein. Herzlichen Glückwunsch!

 

12.03.2017 Hoch hinaus beim Trampolin-Springen in Ulm

Trampolin17Ein neuer, noch nie dagewesener Programmpunkt stand auf dem Halbjahresplan: Trampolin-Springen. 20 Schülerinenn und Schüler hüpften in der "Free Jump"-Halle in Ulm was die Kräfte hergaben. So mancher war schon nach 10 Minuten am Leistungslimit angelangt. Saltos, vorwärts und rückwärts, frei Sprünge in alle Richtungen und Schaumstoffgruben machten viel Spaß. Am nächsten Tag stand der Muskelkater auf dem Programm.

 

11.03.2017 Herausgeputzt 2017 - Der Tag der offenen Tür

TOT17Am Tag der offenen Tür kann man so richtig zeigen, was man, sprich das Kolleg St. Josef und die Franz-von-Sales-Jungenrealschule, "drauf" hat. Im Gottesdienst mit Stadtpfarrer Gehrig spielte die Kastenband vom Kolleg, die Küche servierte ein schmackhaftes Essen und in verschiedensten Aktionen präsentierten sich beide Einrichtungen in hervorragender Weise. Die vielen Interessenten erlebten einen schönen und interessanten Tag.

 

19.02.2017 Hausvolleyball-Cup 2017

Volleyball17Das "sportliche" Wochenende ging in die zweite Runde. Nach den winterlichen Gefühlen (siehe unten) war nun die Eleganz am (Volley-)Ball angesagt. Vier Mannschaften kämpften in sehr ausgeglichenen Spielen um die Trophäe des Hausvolleyball-Cups. Auch hier: abgekämpfte und zufriedene Gesichter. Es bewahrheitete sich wieder einmal der Leitspruch: "Gemeinsam sind wir stark"!

 

18.02.2017 Ideale Bedingungen beim Ski.- und Snowboardtag

Ski17Schöner hätte das Wetter in Mellau-Damüls (Bregenzer Wald) nicht sein können. Und auch die Schneebedingungen waren optimal, so dass das Boarden und Skifahren den Kollegsschülern richtig Spaß machte. Eine deftige Gulaschsuppe, aus der hauseigenen Küche mitgebracht, schmeckte hervorragend. Es hat sich also doch gelohnt, den Wintersporttag des Kollegs vom Januar in den Februar zu verlegen. Zufriedenheit lag auf den heimkehrenden Gesichtern.

 

29.01.2017 Mit Huskys durch Wald und Schnee

Husky17Zum dritten Mal fuhren die Kästler Richtung Ostalb, um mit Huskys einen wunderbaren Nachmittag zu verbringen. Fast 10 Kilometer ging es auf Wegen durch Wald und Schnee. Wie immer, faszinierten die Hunde die Schüler, aber ebenso die Pädagogen. Aber auch die Huskys kamen auf ihre Kosten. Neben dem "Auslauf" gab es einige "Kuschelrunden", was diese deutlich genossen.

 

27.01.2017 Das Jahr des "Feuerhahns" - Chinesisches Neujahrsfest

Neujahrsfest17Im städtischen Franziskanerkloster feierte das Kolleg St. Josef zusammen mit der Volkshochschule das chinesische Neujahrsfest. Ein buntes Rahmenprogramm, gestaltet von den chinesischen Kästlern, und ein köstlich zubereitetes chinesisches Menü, ebenfalls von den Schülern kreiiert, erfreute die Gäste. Ein Vertreter vom Land Baden Württemberg (Landtagsagbeordneter Manuel Hagel), der Stadt Ehingen (Bürgermeister Wolf), der Leiter des Kollegs (Direktor Krickl), Schüler des Chinesisch-Kurses vom Johann-Vanotti Gymnasium, Freunde und Gäste und natürlich die Schüler des Kollegs füllten den Saal im Kloster. Ein gelungenes Fest und ein gutes neues Jahr im Zeichen des "Feuerhahns".

 

17./18.12.2016 Weihnachtsmarkt & Vorweihnachtliche Feier

Vorw.Feier16Tradtionell besuchen die Kästler am letzten Samstag vor Weihnachten den Ulmer Weihnachtsmarkt. Es ist, wenn man so will, die Einstimmung zur vorweihnachtlichen Feier einen Tag später. Gottesdienst in 2 Kapellen, unserer Hauskapelle und der Martinskapelle in der Stadt, und der Weg dorthin mit Fakeln begleitet, schaffen ein eindrucksvolle Stimmung. Anschließendes Festessen mit Bescherung lassen die Augen der Schüler leuchten. Weihnachten ist angekommen.

 

11.12.2016 Die Kastenband auf Tour in Ravensburg

Joel16Die Jugendkirche "Joel" in Ravensburg hatte zu ihrem Gottesdienst unsere "Kastenband" zu Gast. Thema des Gottesdienstes war das "Friedenslicht von Betlehem". Es war das erste Mal, dass die Kastenband in der Öffentlichkeit spielte. Bisher spielte die Band "nur" in den eigenen vier Wänden. Und es war ein toller und gelungener Auftritt. Wer mehr erfahren will, gehe auf die Homepage der Joel-Jugendkirche Ravensburg.

08./14.12.2016 Krippe, Strumpf, Punsch und Waffeln

Advent16Der Letzte merkt, dass Weihnachten nahe ist, wenn unsere Krippe aufgebaut wird, die aufgestellten Nadelbäumchen ihren Schmuck bekommen, der "Strumpf" vom Nikolaus gefüllt wird und der Adventskalender für die Kollegsschüler seine Türen öffnet. Aber das ist noch nicht alles.

Adventsbar16In der Kollegsbar duftet der Punsch und frische Waffeln werden verzehrt. Und an einem Mittwochmorgen um 6.00 Uhr strömen die Kollegianer zum Rorate-Gottesdienst. Ja, das alles findet im Kolleg statt und erfreut die Herzen der Schüler und Mitarbeiter.

 

27.11.2016 Elternsprechtag mit einer Portion Musik und Theater

Elterntag1116Die "Kastenband" eröffnete mit neuen Liedern am Elternsprechtag den Gottesdienst. Mittagessen, viele Gespräche und noch einmal dasTheaterstück "Schneewittchen und die Rapperzwerge" füllten den Tag in bewährter Weise. Dass Schüler, Eltern und Pädagogen eine gute Gemeinschaft bilden, war an diesem Tag zu spüren. Und weiter geht es im Schuljahr mit neuen Ideen und neuer Motivation.

 

26.11.2016 Sozial in die vorweihnachtliche Zeit

Bazar16Wieder einmal konnten die Kästler einen stolzen Betrag von über 600.- Euro einem guten Zweck zuführen: den "Drachenkindern" . Radio 7 veranstaltet diese Spendenaktion für Kinder, deren Leben sich durch einen Schicksalsschlag dramatisch verändert hat. Dafür standen die Kollegsschüler am Samstagmorgen bei relativ guten Wetterbedingungen an einem Stand in der Stadt. Es wurde das an drei Wochenenden Gewerkelte, Gebastelte und Gebackene (siehe unten) verkauft. Ein Lob an die Kästler: So viele haben sich am Morgen an den Stand gestellt und eifrig verkauft. Danke.

 

25.11.2016 Schneewittchen & die Rapperzwerge

Theaterrapper16Ja, Sie lesen richtig: "...Rapperzwerge". So hieß das Theaterstück, das die Theater-IG des Kollegs der Öffentlichkeit präsentierte. Angelehnt an das Grimm´sche Märchen ging es natürlich um ein Thema: "Wer ist die Schönste im ganzen Land". Allerdings nicht wie im Märchen, blieb es bei der natürlichen Schönheit; nein, es begann ein "Wettrüsten" von Stiefmutter und Schneewittchen beim Schönheitschirurgen. Das "Schneewittchenbeiseiteschaffen", um die Schönste zu sein, kam ebenfalls vor; aber der Prinz durfte seine Prinzessin nicht mitnehmen und wurde an "Dornröschen" verwiesen, und Schneewittchen blieb bei den musikalischen Zwergen. Eine tolle Aufführung, viel Applaus und glückliche Gesichter.

 

13.11.2016 Star Wars - Laser Action

Lasertag16Zum zweiten Mal im Angebotsprogramm des Kollegs ist das "Lasertag" in Neu-Ulm. Ganz im Sinne der Star Wars - Filme, kann man hier mit Laserkanonen und den entsprechenden Lichteffekten das Gefühl des "Weltraums" erleben. Voll in Montur eines Star Wars Kriegers spielten die Kästler so einige Weltraumschlachten durch. Am Schluss mussten alle wieder zurück zur Erde.  

 
22.10.2016 Tierisches Vergnügen

Zoo16Spätestens beim Anblick der Erdmännchen im Augsburger Zoo, wussten die Kästler, dass die Sonne schien. In Reih und Glied standen die Erdmännchen in Richting Sonne. Überhaupt hatten die Schüler viel Spaß, vor allem, weil einige "Wildtiere" frei herum liefen, also zum Anfassen nah waren. Das Konzept des Augsburger Zoos ging voll auf. Tierisch gut.

BuchmesseDie Oberstufe hatte ein ganz anderes Programm: Frankfurter Buchmesse. Allerdings liefen auch hier besondere Lebewesen frei herum: Mangas. Das sind japanische Comic-Figuren, die von einigen Fans in "Echtzeit" abgebildet werden, d.h. sie sind so angezogen. Allerdings war nicht Japan, sondern die Niederlande und Flandern Ehrengast auf der Messe.

 
18.09.2016 Kunst und Schloss im Mochental

Mochental16Das mit der Kunst ist so eine Sache. Dem einen gefällt es, dem anderen entfährt der Ausspruch: "Das hätte ich auch machen können". Ja, die Oberstufe des Kollegs war auf "Kunstfahrt" im Schloss Mochental, unweit von Ehingen. Moderene Kunst war angesagt. Aber nicht nur völlig Abstraktes hing da an den Wänden, nein, auch am Computer bearbeitete Bilder, die dann mit Farbe bemalt wurden, waren sehr beeindruckend. Im Künstler-Café fand der Tag seinen Ausklang.

 

Auszüge aus dem SCHULJAHR 2015-2016

14.-17.07.2016 Kastenband auf Musikreise am Bodensee

Allensbach16Mit dem Zelt und Musikinstrumenten machte sich die "Kastenband" zu ihrer musikalischen Reise zum Zeltplatz nach Allensbach/ Bodensee auf. Neben normalen Campingerlebnissen wurde für die Straßenmusik in den umliegenden Städten geprobt. In Radolfzell und in Konstanz wurde in den Fußgängerzonen vor großem Publikum gespielt. Eine super Erfahrung für alle dabeigewesenen Musiker.

 
10.07.2016 Holiday Park in der Pfalz

Holiday16Etwas müde vom Stiftungsfest am vorherigen Tag fuhren die Kästler zum Holiday Park in der Pfalz. Doch die Müdigkeit verflog schnell, als das Adrenalin nach einer Fahrt im "Free-Fall-Tower" oder der besten Achterbahn der Welt oder einer anderen Attraktion in die Blutbahn schoss. Auch der Drang zum Wasser war groß, immerhin kletterte das Thermometer auf über 33 Grad. Ein intensives Wochenende ging dann dem Ende zu. Pünktlich zum EM-Endspiel waren wir wieder zu Hause. Aber die eigentlichen Europameister waren an diesem Wochenende die "Kästler" aus dem Kolleg St. Josef in Ehingen.

 
09.07.2016 Stiftungsfest der Marchtaler Internate im Kolleg - Der Kardinal und Romeo & Julia

Stiftungsfest1Die lange und intensive Vorbereitungszeit hat sich gelohnt. Es war ein Fest der Superlative. Seine Eminenz Kardinal Kasper feierte  in der vollen Konviktskirche den Gottesdienst. Sein anschließender Vortrag zum Thema "Europa" geriet zu einem außerordentlichen Erlebnis. Über 250 Gäste applaudierten dem Kardinal nach seiner äußerst fundierten und gelungenen Rede.
Stiftungsfest2Ein weiterer Höhepunkt war das Theaterstück "Romeo & Julia reloaded". Auch hier wieder ein ausverkauftes Haus. Zudem spielten die Akteure über sich hinaus, so dass auch hier der Applaus keine Ende nehmen wollte. Die dazu aufspielende "Kastenband" rundete in gewohnt starker Leistung das Stück ab.
Die Band "Acoustic Pur" vollendete den Tag mit einer außerordentlichen Sängerin den Tag.

Allen Mitwirkenden muss ein höchstes Lob ausgesprochen werden. Dass zu alledem noch die Sonne schien, muss nicht extra erwähnt werden.

 

22.06.2016 1. Sushi-Kurs im Kasten

Sushi16Dieses Mal war das asiatische Land "Japan" an der Reihe. Unser Küchenchef, Herr Hoheisel, bot den Schülern einen Sushi-Kurs an. Er ist Spezialist auf diesem Gebiet, auch weil er jahrelang in einem japanischen Internat gearbeitet hat. Das Interesse am Kurs war so groß, dass ein zweiter Termin angesetzt werden musste. Ob Maki, Nigris oder California Roll, alles wurde "handwerklich" ausprobiert und anschließend "mundwerklich" gegessen. "Itadakimasu", was so viel wie Guten Appetit bedeutet.

 

09.06.2016 Das Drachenbootfest

Drachenboot16Das chinesiche Drachenbootfest stammt der Legende nach von Leuten, die mit dem Boot rausfuhren, um nach dem Körper des patriotischen Poeten Qu Yuan zu suchen, der von 343 bis 278 vor Christus lebte. Er ertränkte sich selbst im Miluo Fluss. Um seinen Körper vor den gefräßigen Fischen zu schützen, warf man Reisklöße in das Wasser, um die Fische zu sättigen. Diese Reisklöße (Zongzi) werden traditionell an diesem Tag verspeist, was wir uns im Kolleg nicht nehmen ließen. Zum ersten Mal, seitdem chinesische Schüler bei uns sind, fand eine Feier mit den traditionellen Gerichten statt. Bei einer Tradition mussten wir aber passen: es fand kein Drachenbootrennen im hauseigenen Freibad statt.

 

05.06.2016 Bertold Brecht und Augsburger Puppenkiste

Augsburg16Nein, einen direkten Zusammenhang beider "Institutionen" gibt es nicht. Aber beide sind in der Fuggerstadt Augsburg zu finden, die eine Gruppe aus dem Kolleg besucht hat. Es ist schon sehr beeindruckend, welche Geschichte und welche Persönlichkeiten diese sehenswerte Stadt zu bieten hat. Neben diesem "geistigen Input" gab es auch noch einen "Kulinarisch-mexikanischen", allerdings in verschärfter Form: Chilli! 

 

01.05.2016 Das Karussell am 1. Mai

Mai162Eine Maiwanderung an die "Kastenhütte" mit anschließendem Grillen sollte es werden. Aber da drehte schon das Karusell des Maien zum ersten Mal. Schlechtes Wetter machte dieses Vorhaben unmöglich. Doch plötzlich öffnete sich die Wolkendecke und es wurde Licht. Schnell machte sich eine Gruppe Kästler auf den Weg, um das Ritual der Maiwanderung zu realisieren. An einem Spielplatz drehte sich dann das Karussell zum zweiten Mal. Und die Schüler drehten einfach ein paar Jahre zurück und waren wieder ganz Kind.

 

24.02.2016 Dia de la bandera - Mexikanischer Abend

Mexiko16Im Februar feiern die Mexikaner die Entstehung ihrer Flagge. Die Farben Grün, Weiß und Rot symbolisieren "Hoffnung, Einheit und Blut der Helden". Das Wappen beruht auf einer aztekischen Legende über die Gründung von Mexico-Stadt.. Dieser zufolge sollten die Azteken einen Adler finden, der auf einem Kaktus sitzend eine Schlange verschlingt. Dies sollte den Ort der kommenden Hauptstadt anzeigen. Anlass genug, um ein mexikanisches Festessen im Kolleg stattfinden zu lassen. Unsere sechs mexikanischen Schüler kreierten mit unserem Küchenteam ein köstliches Essen. Für die älteren Schüler gab es auch ein mexikanisches Bier.

 

15.11.2015 Wenn der Motor nur künstlich röhrt!

GoKart15Ein Highlight im "Action-Angebot" des Kollegs ist das E-Kart fahren in Neu-Ulm. Die Ausstattung ist so detailverliebt, dass das Fahren doppelt so viel Spaß macht. Allerdings wird das "Röhren" der Motoren künstlich erzeugt, weil Elektromotoren nicht zum "Sound" neigen. Hier muss nachgeholfen werden. Der Begeisterung tat dies keinen Abbruch. Die Kästler rasten, was das Zeug hielt. Boxenstopps, Überholmanöver und auch Zeitabzüge wegen Regelverstöße zeugen vom Fahrspaß mit dem E-Kart.

 

24.10.2015 "Bubble Soccer" - Was isch denn des?

Bubble soccer 15Man stelle sich vor, alle Spieler eines Fußballspiels befänden sich jeweils in einem  Gummiball und müssten gegeneinander spielen. Man würde, bei Kontakt mit seinem Gegenspieler, unkontrolliert im Raum umherhüpfen. Und genau das geschieht beim "Bubble Soccer". Mit viel Elan kämpften sich die beiden "Kästlermannschaften" zum jeweils gegnerischen Tor vor. Das war vielleicht ein Geremple und Gehüpfe! Spaß machte diese Aktion auf alle Fälle. Umso größer war das Gejammere am nächsten Tag über Muskelkater und steife Nacken.

 

19.09.2015 Ein Naturerlebnis auf hohen Wegen - "Skywalk"

Skywalk 15Am frühen Morgen machten sich die Kästler mit dem Bus auf den Weg zum "Skywalk" - Naturerlebnispark in Scheidegg/Allgäu. Zuerst aber stand eine kleine Wanderung bevor. Im "Skywalk" angekommen, konnten bei Sonnenschein und guter Fernsicht die Algäuer Berglandschaft bewundert werden. Denn auf dem Baumwipfelpfad in 40 Meter Höhe hatte man einen tollen Fernblick. Auf Wackelbrücken, einer Röhrenrutsche und einem Geschicklichkeitsparcour im Netztunnel hatten alle ihren Spaß. Es war ein tolles gemeinschaftliches Erlebnis.

 

 Auszüge aus dem SCHULJAHR 2014-2015

14.05.2015 An Christi Himmelfahrt geht es hoch hinaus

 Kletterwald15In Laichingen probierten Schüler aus dem Kolleg ihre Kletterkünste. Hoch hinaus ging es im Kletterwald. Das Wetter machte mit, und so konnte jeder nach Belieben und Mut die Parcours unterschiedlicher Schwierigkeiten meistern. Ja, meistern ist das passende Wort dazu; oder sind Sie schon einmal mit dem "Auto" über ein Seil gefahren (siehe Bild)? Ein riesiger Spaß also für alle.

 

08.-10.05.2015 "Ein Hoch auf uns" - 25. DJK-Bundesvolleyballturnier der U15 Mannschaften

DJK15Lang, lang ist es her, dass die Volleyballmannschaft der DJK Kolleg St. Josef um den ersten Platz bei den Jungen "kämpfen" durfte, sprich im Endspiel war. Leider klappte es dann doch nicht, das oberste Treppchen zu erklimmen. Um dieses Ziel haben Mannschaften aus dem Saarland, Hessen, Bayern, Sachsen und Baden-Württemberg gespielt. Ein tolles Turnier, das mit einem Programm um die Spiele herum optimiert wurde. Ein Zauberer trat auf und verzückte mit erstaunlichen Tricks das Publikum. Der Gottesdienst, begleitet von der Kastenband, wurde von einem ehemaligen Schüler des Kollegs zelebriert, dem Hochschulprofessor und Dekan Dr. Sven van Meegen von Heidenheim. Ein Lied in diesem Gottesdienst bringt das gesamte Turnier genau auf den Punkt: "(Ein Hoch) Auf uns" von Andreas Bourani.

 

07.03.2015 Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

 M Benz Museum15An einem frühlingshaften Samstag machten sich die Kollegianer per Bahn zum "Mercedes-Benz-Museum" nach Stuttgart auf. Allein schon das Gebäude und dann noch die äußerst interessante Gestaltung des Museum machen diesen Besuch zu einem Erlebnis. Man muss schon ein "Museums-Muffel" sein, um hier nicht auf seine Kosten zu kommen. Schöne Ausstellungsstücke, gepaart mit der Geschichte der Motorisierung und der Weltgeschichte machen das Museum so interessant. Mit einem Bummel durch Stuttgarts Innenstadt klang der Ausflug aus.
 
 

16.11.2014 "BADKAP" am Erlebnistag

 pic erlebnisbadbadkap31Auf dieses Erlebnis haben sich 16 Schülerinnen und Schüler gefreut. Das "BADKAP" in Albstadt hat so seinen besonderen Reiz. Die Kästler kamen voll auf ihre Kosten.  "Quellgrotte", "Lasershow", "Black-Hole Rutsche"... machten großen Eindruck, der beim Frühstück am nächsten Morgen noch ausdiskutiert werden musste. Fazit: 4 Stunden waren immer noch zu wenig.

 

 

 26.09.2014 Der neue Speisesaal wird eingeweiht

Speisesaal14Nach 16 Wochen Bauzeit war es endlich soweit. Unser Speisesaal, der vor Pfingsten ausgeräumt und die Verpflegung ins Foyer des Kollegs verlagert wurde, bekam eine feierliche Einweihung, die unser Spiritual Pfarrvikar Kenneth Kurumeh vornahm. Zuvor hatten Festredner, bestehend aus Direktor Krickl, den Architekten, dem Vertreter der Abteilung Grund.- und Bau der Diözese Rottenburg-Stuttgart und einer Sprecherin der Stadt Ehingen, ihre "Laudatio" gehalten. Musikalisch untermalt wurde der Festakt durch die "Kastenband" und einem chin. Mitschüler. Der Abschluss bildete ein "Finger-Food-Bufett, das tollen Zuspruch fand. Übrigens: Der Speisesaal ist wirklich gelungen! Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich.

 

 SCHULJAHRESAUSZÜGE 2013-2014

 

12.07.2014 Wasserspaß im Ötztal - "AREA 47"

Area47Wow, war das ein toller Tag! Nicht nur, dass das Wetter mitmachte, sondern auch, weil das Angebot  im Wassererlebnispark "Area 47" im Ötztal phantastisch war. So mancher ließ sich von der Wasserkanone ins Becken schießen; beim "Blobbing" auf ein Luftkissen flog so mancher zum Spaß aller in lustigen Figuren ins Wasser; an die "Water Ramp" getrauten sich nur wenige, da die Schanze doch Ehrfurcht einflößte; umso besuchter war das "Wake-Boarden" mit einem Surfbrett; aber auch das Rutschen im Rutschpark zog viele in den Bann. Ein toller Ausflug zum Abschluss des Schuljahres 2013/2014.

 

05.04.2014 "POP-ART" meets "KASTEN"

Knstler14Großes Vorbild für den Künstlertag im Kasten waren die Marilyn Monroe" Bilder von Andy Warhol, Mitbegründer der Kunststilrichtung "Pop-Art". Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler des Kollegs brachten ihr Konterfei, also ihr Abbild, auf Papier. Für einige war es Neuland, wie sich bald herausstellte. Denn manchem "Kästler" fiel es schwer, sein Gesicht in bunten, großflächigen Farben erstrahlen zu lassen. Dies alles geschah unter Anleitung der Kunststudentin Lisa Höppe. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: und zwar im 4ten Stock des Kollegs auf großer Leinwand.

 

25.02.2014 Auch der "Papst" war da

Großer Bahnhof in der Hausbar des Kollegs. Der Papst und ein Kurienkardinal statteten dem Kasten einen Besuch ab. Aber wo waren die beiden da hinein geraten? Ein Zebra, ein Werwolf, Männer mit blanken Hintern und Jungs als Frauen und Mädchen als Männer verkleidet tummelten sich ebenfalls in diesem "Gewölbe". Es war eben Fasnet im Kolleg und da ist (fast) alles erlaubt. Eine riesen Gaudi ging ab. Dank an den Organisator Herr Hengge & Team für das gelungene Ereignis.

 

13.10.2013 Das Kolleg im "Bullyversum"

Genuss pur versprach die Fahrt zum "Bavaria Filmstudio" bei München. Eine Hauptattraktion war das "Bullyversum", in dem die Schüler in die Rollen von "Raumschiff Surprise" schlüpfen und sich wegbeamen lassen konnten. Auf dem Rücken von Fuchur, dem Glücksdrachen, im U-Boot, im Sturm der Liebe und bei Asterix und Obelix, gab es für alle das richtige Thema. Es gab so viel zu sehen, dass am Schluss der Zug verpasst und die Ankunft in Ehingen sich verspätete.

29.09.2013 "Gospodi" Chor singt im slawisch-byzantinischem Ritus

 In der Ehinger Stadtpfarrkirche St. Blasius fand zugunsten der Stiftung Marchtaler Internate ein Vespergottesdienst mit dem "Gospodi-Chor" statt. Zu diesem Anlass trafen sich Ehemalige "Kästler" zuvor im Kolleg St. Josef bei Kaffee und Kuchen. Der Chor sang unter der Leitung von Msgr. Kilian Nuß in russischer und deutscher Sprache. Anlass war das 50-jährige Bestehen des Chors. Gegründet wurde er damals in Ehingen.